Logo Löwenzahn Foto Löwenzahn

Antrag zur Ergänzung des Beschlussvorschlages: Prüfauftrag Vor- und Nachteile der Errichtung einer IGS oder OBS- Abwägung

Freitag, 18. Mai 2012 von Uwe He-Wi

Sehr geehrte Frau Lausch,
mit der Bitte um Weiterleitung an den Schulausschuss der Gemeinde Edewecht.

Die Gruppe CDU/GRÜNE im Edewechter Gemeinderat schlägt folgende Ergänzung zum Beschlussvorschlag, Vorlage Nr. 2012/1/030 der
Gemeindeverwaltung Edewecht vom16.04.2012 vor.

6. Sofern sich die rechtliche Grundlage zur Einführung einer IGS nach der Landtagswahl 2013 verändern sollte und in der Folge der Elternwille das
Bedürfnis für eine Umwandlung der OBS zur IGS unter Beibehaltung der Außenstelle Gymnasium Bad Zwischenahn/Edewecht ergibt, wird diese
Umwandlung zum nächst möglichen Termin zugestimmt.

Punkt Eins der Beschlussvorlage, nach Möglichkeit mit einem gymnasialen Angebot, entfällt.

Der Punkt Zwei der Beschlussvorlage, Kontaktaufnahme mit dem Schulträger Bad Zwischenahn, hinsichtlich der Zustimmung zur Einrichtung eines
gymnasialen Angebotes an der neuen Oberschule, entfällt Punkt Vier der Beschlussvorlage, unter alternativer Berücksichtigung eines gymnasialen Angebotes, entfällt.

Punkt Sechs der Beschlussvorlage (alt), entfällt.

Mit besten Wünschen

Wolfgang Seeger         Uwe Heiderich-Willmer

Hinweis: Der Antrag bezieht sich auf folgende Beschlussvorlage aus dem Schulausschuss vom 16.04.12:

 

Beschlussvorschlag:

1. Die Gemeinde Edewecht als Schulträgerin der HRS Edewecht spricht sich dafür aus, die HRS in eine Oberschule, nach Möglichkeit mit einem gymnasialen Angebot, als teilgebundene Ganztagsschule umzuwandeln. Die Umwandlung zur teilgebundenen Ganztagsoberschule sollte zum nächstmöglichen Termin angestrebt werden.

2. Die Verwaltung wird beauftragt, mit dem Schulträger des Gymnasiums Bad Zwischenahn-Edewecht, der Gemeinde Bad Zwischenahn, Kontakt hinsichtlich der Zustimmung zur Einrichtung eines gymnasialen Angebotes an der neuen Oberschule am Breeweg aufzunehmen.

3. Die Verwaltung wird ferner beauftragt, Kontakt mit dem Schulvorstand der jetzigen HRS Edewecht hinsichtlich der Gestaltung der Organisations- und Unterrichtsform der Oberschule aufzunehmen. Der Schulträger bevorzugt für die Oberschule die jahrgangsübergreifende Beschulung und ein teilgebundenes Ganztagsangebot.

4. Die HRS Edewecht wird aufgefordert, ein pädagogisches Konzept zur Einführung einer Oberschule am Standort am Breeweg unter alternativer Berücksichtigung eines gymnasialen Angebotes, eines jahrgangsübergreifenden Unterrichts und einer teilgebundenen Ganztagsbeschulung bis zum 31. Aug. 2012 auszuarbeiten.

5. Eine Elterninformation soll vorbereitetet werden, sobald die umsetzbaren Rahmenbedingungen (Gymnasiales Angebot, Ganztagsangebot, Unterrichtsform) geklärt sind. Die Elterninformation soll bis spätestens 30.09.2012  unter Einbindung der Schule, der Niedersächsischen Landesschulbehörde und der Verwaltung durchgeführt werden.

6. Sofern die anschließende Elternbefragung eine ausreichende Nachfrage nach einem gymnasialen Angebot unter Berücksichtigung der notwendigen Schülerzahlen ergibt und die Zustimmung der Gemeinde Bad Zwischenahn vorliegt, ist die Oberschule um ein gymnasiales Angebot zu erweitern.

ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*