Logo Löwenzahn Foto Löwenzahn

Runder Tisch Windkraft: vorerst letztes Treffen

Samstag, 08. August 2015 von Redaktion

Zu ihrem vorerst letzten Treffen versammelten sich die Teilnehmer des Runden Tisches in Edewecht vergangene Woche im Edewechter Rathaus. Lesen Sie hierzu die gemeinsame Erklärung der Fraktionsvorsitzenden im Edewechter Gemeinderat:

Die vier Initiatoren des Runden Tisches, die Fraktionsvorsitzenden des Edewechter Gemeinderates Freia Taeger (SPD), Jörg Brunßen (CDU), Uwe Heiderich-Willmer (Grüne) und Thomas Apitzsch (UWG) dankten allen, die am Runden Tisch teilgenommen hatten, für ihren Einsatz und die gute Zusammenarbeit. Großes Lob sprachen sie den Referenten aus, die an den einzelnen Abenden zu verschiedenen Themen vorgetragen hatten (s.u.). Zu den Referenten gehörten auch Vertreter der Bürgerinitiativen. Sie hatten sich bestens vorbereitet gezeigt und mit ihren Ausführungen stets wertvollen Input geliefert. Besonderen Dank richteten die Fraktionsvorsitzenden an Pastor Karsten Peuster, der die Moderation des Runden Tisches übernommen hatte und die Treffen stets souverän und zielgerichtet leitete.

Windkraft? Ja bitte! ... auch das gibt es.

? Ja bitte! … auch das gibt es.

Der Runde Tisch war im Oktober letzten Jahres gebildet worden, um ´in sachlicher Atmosphäre zum einen über die rechtlichen Rahmenbedingungen und den Planungsstand in den einzelnen Gemeinden und dem Landkreis zu informieren, zum anderen, um den beteiligten Gruppierungen die Gelegenheit zu geben, über die verschiedenen Interessen der Bevölkerung, der Verwaltung und der Politik zu diskutieren und zu einem guten Miteinander zurück zu finden.´

Großes Lob erhielten die Initiatoren von verschiedenster Seite. Sowohl Vertreter der EWE als auch Mitglieder von Bürgerinitiativen und Naturschutzverbänden lobten das Vorgehen der Edewechter Ratsmitglieder. „Ich bin erfreut, dass es in Edewecht einen solchen Runden Tisch zum Problem Windenergieanlagen gibt. Wenige Gemeinden trauen sich das“ meinte etwa Susanne Grube, die als Vorsitzende des Umweltverbandes BUND Ammerland zum Thema ´Windenergieanlagen und Artenschutz´ referierte.

Als Ergebnis des Runden Tisches hielten die Fraktionsvorsitzenden fest :

Es herrschte überwiegend Einigkeit, dass die Energiewende notwendig ist. Wie diese zu gestalten ist und welche Möglichkeiten es in Edewecht gibt, zum Gelingen der Energiewende beizutragen, wird Bestandteil kommunaler Politik in den nächsten Monaten und Jahren sein. Der runde Tisch hat dazu beigetragen, dass sich die Akteure kennengelernt haben und die Argumente zur Windenergieplanung von vielen Seiten beleuchtet wurden. Vielleicht hat der runde Tisch auch dazu beigetragen, Konflikte im Vorfeld zu entschärfen und mehr Klarheit über die Problematik zu erhalten.

„Es war gut, dass wir uns hier in ruhiger und sachlicher Atmosphäre zusammengefunden haben. Viele Argumente kann man zwar im Internet nachlesen, aber der Austausch, die Diskussion ist doch interessanter. Der Runde Tisch hat durchaus zur Meinungsbildung beigetragen“ meinten die Fraktionsvorsitzenden übereinstimmend.

Windkraftanlage am Vehnemoor

Windkraftanlage am Vehnemoor

Zum weiteren Vorgehen erklärten die Fraktionsvorsitzenden, dass alle Argumente und Sachverhalte, die im Rahmen des Runden Tisches vorgetragen wurden, mit in die Überlegungen und Beratungen in den einzelnen Fraktionen einbezogen werden.

Von der Bürgerinitiative Husbäke sprach sich Sven Schulteis für eine Fortsetzung des Runden Tisches aus, da er „noch weiteren Gesprächsbedarf sehe“. „Es gibt durchaus noch einige Themen, die man in diesem Kreis besprechen kann und sollte“ so Schulteis.

Teilnehmer des Runden Tisches waren

  •  Herr Karsten Peuster (Pastor aus Friedrichsfehn, der als Moderator wirkte)
  •  Die vier Fraktionsvorsitzenden (als Initiatoren, s.o.)
  •  Die Bürgermeisterin bzw. ein Vertreter der Gemeindeverwaltung
  •  Vertreter verschiedener Bürgerinitiativen (über die Gemeindegrenzen hinweg)
  •  Vertreter der Edewechter Ortsbürger- und Heimatvereine
  •  Vertreter der EWE Erneuerbare Energien GmbH
  •  Grundbesitzer und
  •  Windparkbetreiber

Bei insgesamt 8 Sitzungen des Runden Tisches wurden folgende Themen besprochen:

  •   Ammerländer Windkraftpotentialstudie (rechtliche Rahmenbedingungen und verwendete Kriterien für die Erarbeitung der Studie)
  • Erzeugung von Erneuerbaren Energien in Edewecht (Ist-Zustand und Planungen)
  • Argumente gegen den weiteren Ausbau von Windkraftanlagen
  • Vorstellung Windpark ´Hübscher Berg´
  • Vorstellung von Bürgerbeteiligungsmodellen
  • Erschließungsmaßnahmen für Windparks
  • Alternativen zu Windkraftanlagen (u.a. Mikrowindanlagen)
  • Werteentwicklung von Immobilien im Einflussbereich von Windkraftanlagen
  • Artenschutz und Windenergieanlagen
  • Windenergie: Stand der Forschung

ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*