Logo Löwenzahn Foto Löwenzahn

Heimlich und eilig: Auch Edewecht soll „verlässliche“ Grundschule erhalten – Schulausschuss bleibt außen vor

Mittwoch, 26. Januar 2000 von Uwe M.

(mt) Im Dezember 1998 gab es eine Entschließung des Edewechter Gemeinderates gegen die Einführung der „Verlässlichen Grundschule“ – nun soll der Verwaltungsausschuss am 1. Februar doch noch den Weg zur Einführung dieser umstrittenen Schulform in Edewecht frei machen. Eile ist geboten: am gleichen Tag endet die Antragsfrist, um eine Umwandlung zum 1. August 2000 genehmigt zu bekommen. Eine Beteiligung des Schulausschusses oder eine öffentliche Diskussion dazu ist im Vorfeld nicht geplant und angesichts des Zeitdrucks auch gar nicht mehr zu realisieren. Dieses Verfahren ist durch die Regelungen der Gemeindeordnung nicht gedeckt – und wird trotzdem von der politischen Mehrheit so befürwortet.

Die Landesregierung ist fest entschlossen, das neue Schulmodell zum Erfolg zu machen. Eine 100%ige Lehrerversorgung (auf Kosten anderer Schulen) wird garantiert, außerdem sollen Betreuungskräfte (nicht unbedingt LehrerInnen!) für eine Aufsicht und Beschäftigung der Schulkinder zu festgelegten Zeiten sorgen. Ein pädagogisches „Light“-Modell – darin sind sich die GRÜNEN und die CDU auf Landesebene (und z.B. auch in Westerstede) einig. Sie lehnen dieses von der SPD entwickelte Modell ab. Die Edewechter CDU allerdings entscheidet anders.

Das sich die Stimmung in Edewecht gewandelt hat, hängt mit einer geänderten Genehmigungspraxis zusammen. Seit Herbst 99 können bestehende Volle Halbtagsschulen (in Edewecht gibt es davon zwei) weitergeführt werden, auch wenn andere Grundschulen im Gemeindegebiet zu „Verlässlichen“ umgewidmet werden – das war früher nicht möglich. Das aber hat die Gemeinde angeblich erst im Januar 2000 erfahren.

In aller Stille hat sich die Schepser Schule für eine Antragstellung entschieden – kurzfristig begleitet von einer Infoveranstaltung vor wenigen Tagen. Eine breite öffentliche Diskussion aller Schulen, die von diesen Änderungen betroffen sein könnten, fand nicht statt. Nicht einmal der Gemeindeelternrat wurde über die Antragstellung informiert – obgleich es dort eindeutige Beschlüsse gegen Alleingänge einzelner Schulen gibt.

Die Grundschule Jeddeloh, die von den Schepsern mitgezogen werden sollte, hat sich im Schulelternrat mit großer Mehrheit gegen eine Umwandlung zur „Verlässlichen“ in diesem Jahr ausgesprochen. Pikanterie am Rande: Die SPD hatte durch Fraktionschef Fittje an die Gemeinde den Antrag zur Umwandlung auch der Jeddeloher Schule bereits gestellt – mit Hinweis auf den vermeintlichen Elternwillen, aber ohne dass diese Schule den Wunsch dazu geäußert hatte.

Sicher: Dem Elternwillen und dem Willen der Schule sollte man sich vielleicht nicht entgegenstellen – auch wenn es sich bei der neuen Schulform nach Überzeugung der GRÜNEN um ein denkbar schlechtes Modell handelt. Ärgerlich aber ist, dass die Gelegenheit zur ausführlichen Beratung, auch im Schulausschuss, in den letzten Monaten nicht genutzt wurde. Stattdessen wird jetzt klammheimlich und eilig entschieden . Dass es auch anders gehen kann, zeigt die Gemeinde Apen: Hier ließ man sich für die Beschlussfassung viel mehr Zeit.

Es ist davon auszugehen, dass die geplante Umwandlung durchaus Konsequenzen für die bestehenden Halbtagschulen in Edewecht und Friedrichsfehn haben wird. Angesicht von landesweit 800 Umwandlungsanträgen, mit denen gerechnet wird, werden die erforderlichen Lehrerstunden sicherlich auch aus den Halbtagsschulen herangezogen werden. Die Qualität dieser Schulen wird nach und nach ausgehöhlt. Verständlich , dass die Schepser Grundschule nicht zu den letzten Umwandlerinnen gehören möchte – aber kann das nicht offen besprochen werden?

Nun also wird am 1. Februar in der Nacht der Gemeindedirektor einen Antrag per Fax nach Hannover schicken. Und der Schulausschuss wird irgendwann später brav abnicken. Lang lebe die Transparenz!

ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*