Ergebnisse aus dem Schlagwortarchiv: Anträge 1999

Rückbau des Einmündungsbereiches der Holljestr. in die Oldenburger Str. und Enrichtung einer Geschwindigkeitsbeschränkung in der Holljestr.

Montag, 20. Dezember 1999 von Uwe He-Wi

Der Gemeinderat möge beschließen: a) Der Einmündungsbereich der Holljestraße in die Oldenburger Straße wird unter Einbeziehung der Einmündung der Vegesacker Str. in die Holljestraße zurückgebaut und verengt, um die Verkehrssicherheit in diesem Bereich zu erhöhen. b) Für das Teilstück der Holljestraße vom Brannendamm bis zur Oldenburger Straße wird eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h festgelegt. Begründung: [weiter lesen…]

Übertragung der nicht verbrauchten Mittel zur AGENDA 21-Förderung in das Haushaltsjahr 2000

Freitag, 12. November 1999 von Uwe He-Wi

Für die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantrage ich, die in diesem Jahr nicht verbrauchten Mittel der AGENDA 21-Förderung in das nächste Haushaltsjahr 2000 zu übertragen. Im Verwaltungsausschuss am 02.November 1999 wurden die Anträge des „Eine Welt e.V.“, des Arbeitskreises „Frauen und Agenda 21“ sowie ein Antrag der Grund- und Hauptschule Osterscheps zur Gewährung eines Zuschusses [weiter lesen…]

Naturnahe und erlebnisorientierte Gestaltung von Kinderspielplätzen in der Gemeinde Edewecht

Mittwoch, 27. Oktober 1999 von Uwe He-Wi

Für die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stelle ich folgenden Antrag als Beschlussvorschlag für den Gemeinderat mit der Bitte, ihn im zuständigen Fachausschuss für Frauen, Jugend und Familie zu beraten: Im Rahmen der Förderung und des Ausbaus von Angeboten für Kinder in der Gemeinde Edewecht beschließt der Gemeinderat ein Programm zur naturnahen und erlebnisorientierten Gestaltung von [weiter lesen…]

Umwandlung von Schulen zur Überwindung der Raumnot in Edewecht

Samstag, 09. Oktober 1999 von Uwe M.

GRÜNE wollen perspektivisch Bildungsangebot in der Gemeinde erweitern Einen umfassenden Antrag zur Lösung der Platzprobleme an den Edewechter Schulen haben jetzt die GRÜNEN vorgelegt. Mit vier konkreten Maßnahmen wollen sie auf die aktuelle Schülerzahlenentwicklung reagieren, die in der letzten Schulausschusssitzung vorgestellt worden war. Das Konzept der GRÜNEN sieht vor, die Hauptschulklassen der Grund- und Hauptschule [weiter lesen…]

Kinderspielplätze als Erlebnisraum gestalten

Samstag, 09. Oktober 1999 von Uwe M.

Antrag der Edewechter GRÜNEN Die Kinderspielplätze in der Gemeinde Edewecht sollen naturnah und erlebnisorientiert umgestaltet werden und damit den Bedürfnis von Kindern nach fantasievollem und kreativem Spiel eher gerecht werden. Das sieht ein Antrag der Fraktion der GRÜNEN in Edewechter Rat vor. Dazu sollen in einem ersten Schritt nach den Vorstellungen der GRÜNEN im nächsten [weiter lesen…]

Maßnahmen angesichts der Schülerzahlenentwicklung in Edewecht

Donnerstag, 07. Oktober 1999 von Uwe He-Wi

Auf der letzten Sitzung des Schulausschusses wurden von der Gemeindeverwaltung Daten zur Schülerzahlenentwicklung vorgelegt, die die Notwendigkeit von Schulerweiterungen eindeutig nachgewiesen haben. Ein Arbeitskreis soll sich in den nächsten Wochen mit diesem Problem befassen und Lösungen erarbeiten. Im Vorfeld bringt die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN einen Antrag mit konkreten Vorschlägen ein: Der Rat möge beschließen, [weiter lesen…]

GRÜNE kritisieren Nachtragshaushalt

Donnerstag, 08. Juli 1999 von Uwe He-Wi

Edewechts GRÜNE sprechen sich gegen den 1. Nachtragshaushalt aus – Die Entwicklung der Infrastruktur bleibt hinter der aggressiven Baulandausweisung zurück Die GRÜNEN in Edewecht kündigen in der Sitzung des Wirtschafts- und Haushaltsausschusses an, auch den Nachtrag im Rat nicht mittragen zu können. „Der erste Nachtragshaushalt der Gemeinde Edewecht setzt konsequent die falsche Schwerpunktsetzung des Ursprungshaushaltes [weiter lesen…]

Haushaltsentwurf 1999 setzt falsche Schwerpunkte

Mittwoch, 17. Februar 1999 von Uwe He-Wi

Edewechts GRÜNE stimmen gegen den Haushaltsentwurf 1999 – „Verkehrssicherheit und Entwicklung der Infrastruktur werden hinten angestellt“ In dem Haushaltsentwurf der Gemeinde Edewecht für das Jahr 1999 sind nach langen Verhandlungen erstmals in dieser Wahlperiode zwei Positionen auf Initiative der GRÜNEN aufgenommen worden. Wie Fraktionssprecher Uwe Heiderich-Willmer mitteilt, beantragten die GRÜNEN, die erst für das Jahr [weiter lesen…]