Ergebnisse aus dem Schlagwortarchiv: Anträge 2000

Tempo 30 in allen Nebenstraßen

Montag, 20. November 2000 von Uwe He-Wi

GRÜNE beantragen flächendeckende Verkehrsberuhigung für Edewecht In einem Antrag an den Edewechter Rat beantragen die GRÜNEN, Edewecht flächendeckend mit Tempo-30-Zonen zu versehen. Ausgenommen davon wollen sie nur die Kreis-, Landes-, und Bundesstraßen, sowie die Straßen in den Industriegebieten und Straßen ohne durchgehende Bebauung sehen. Die GRÜNEN berufen sich dabei auf den Verkehrsentwicklungsplan, der in seinen [weiter lesen…]

Einrichtung von Tempo-30-Zonen in Nebenstraßen

Montag, 20. November 2000 von Uwe He-Wi

Der Gemeinderat möge beschließen: 1. Alle Straßen im Gemeindegebiet Edewechts werden einheitlich als Tempo-30-Zonen ausgewiesen. Ausgenommen werden die Kreis-, Landes-, und Bundesstraßen, die Straßen an denen keine zusammenhängende Wohnbebauung vorhanden ist, sowie die Straßen im Bereich der Industriegebiete. Dem zuwiderstehende Regelungen, wie z.B. Vorfahrtsstraßen, werden entsprechend angepasst. 2. Die Gemeinde Edewecht beauftragt ein Planungsbüro mit [weiter lesen…]

Ausweisung von Gewerbeflächen im Rahmen des Bebauungsplanes Nr. 112

Dienstag, 10. Oktober 2000 von Uwe He-Wi

Der Gemeinderat möge beschließen: 1.) Die Gemeinde Edewecht verhandelt mit dem Grundstückseigentümer Heinje mit dem Ziel, die in der bisherigen Planung für die Zwecke Gastronomie, Einzelhandel und Mühle vorgesehenen Flächen des Bebauungsplanes Nr. 112 (Hauptstraße / Baumschulenweg / Wallstraße) zu erwerben. 2.) Erklärt sich der Grundstückseigentümer zum Verkauf der Flächen bereit, wird der Bebauungsplan Nr. [weiter lesen…]

GRÜNE: Edewechter Wappen neu gestalten!

Freitag, 14. Juli 2000 von Uwe M.

Kokerwindmühle soll Bockwindmühle ablösen Die Neugestaltung des Edewechter Wappens fordern die Edewechter GRÜNEN in einem Antrag an den Gemeinderat: Statt der Bockwindmühle, die seit 1934 das Wappen ziert, soll nunmehr die neu errichtete Kokerwindmühle abgebildet werden. „Nach wie vor ist nicht klar, wozu die Mühle genau gut sein soll“, bemängelt Uwe Martens von den GRÜNEN [weiter lesen…]

GRÜNE: Edewechter Wappen neu gestalten!

Freitag, 14. Juli 2000 von Uwe M.

Kokerwindmühle soll Bockwindmühle ablösen Die Neugestaltung des Edewechter Wappens fordern die Edewechter GRÜNEN in einem Antrag an den Gemeinderat: Statt der Bockwindmühle, die seit 1934 das Wappen ziert, soll nunmehr die neu errichtete Kokerwindmühle abgebildet werden. „Nach wie vor ist nicht klar, wozu die Mühle genau gut sein soll“, bemängelt Uwe Martens von den GRÜNEN [weiter lesen…]

Neugestaltung des Wappens der Gemeinde Edewecht – Änderung der Hauptsatzung § 2 (1)

Freitag, 14. Juli 2000 von Uwe He-Wi

Der Gemeinderat möge beschließen: Das Wappen der Gemeinde Edewecht wird neu gestaltet. Es soll zukünftig statt einer Bockwindmühle eine Kokerwindmühle des Typs „Holländische Jungfer“ tragen. § 2 (1) „Hoheitszeichen, Dienstsiegel“ der Hauptsatzung der Gemeinde Edewecht wird entsprechend neu formuliert. Begründung: Auf Beschluss des Gemeinderates vom 29. Mai 2000 errichtet die Gemeinde Edewecht auf einer Grundstücksfläche [weiter lesen…]

Neugestaltung des Wappens der Gemeinde Edewecht – Änderung der Hauptsatzung § 2 (1)

Freitag, 14. Juli 2000 von Uwe M.

Der Gemeinderat möge beschließen: Das Wappen der Gemeinde Edewecht wird neu gestaltet. Es soll zukünftig statt einer Bockwindmühle eine Kokerwindmühle des Typs „Holländische Jungfer“ tragen. § 2 (1) „Hoheitszeichen, Dienstsiegel“ der Hauptsatzung der Gemeinde Edewecht wird entsprechend neu formuliert. Begründung: Auf Beschluss des Gemeinderates vom 29. Mai 2000 errichtet die Gemeinde Edewecht auf einer Grundstücksfläche [weiter lesen…]

Der Kronprinz ist eine Prinzessin: Tritt Vera Dominke die Nachfolge von zu Jührden an?

Sonntag, 16. Januar 2000 von Uwe M.

mt – Eigentlich sollte die große Enthüllung erst am 80. Geburtstag von Bürgermeister Heinz zu Jührden im Herbst 2000 erfolgen – aber schon jetzt deutet vieles darauf hin, dass die CDU Edewecht einen Nachfolger für den im vierten Jahrzehnt amtierenden Bürgermeister gefunden hat. Sie erinnern sich: Vor einigen Monaten hat zu Jührden erwartungsgemäß verkündet, zur [weiter lesen…]

Haushalt 2000 wegen inhaltlicher Mängel abgelehnt

Donnerstag, 23. Dezember 1999 von Uwe He-Wi

Edewechts GRÜNE stimmen gegen den Haushaltsentwurf für das Jahr 2000. Trotz stetig steigender Einwohnerzahlen fehlen ausreichende Mittel für Schul- und Kindergartenerweiterungen. Die GRÜNEN begrüßen, dass der Haushalt diesmal so früh vorgelegt wurde, so dass er rechtzeitig zu Beginn des neuen Jahres beschlossen werden konnte. „Man hat in diesem Jahr offensichtlich auf den Rat der GRÜNEN [weiter lesen…]