Tschernobyl nicht vergessen!

Donnerstag, 30. April 2009 von Uwe He-Wi
Diplom Physiker Ulrich Uffrecht warnt vor Langzeitfolgen der Atomenergienutzung

Diplom Physiker Ulrich Uffrecht warnt vor Langzeitfolgen der Atomenergienutzung. Rund 50 Zuhörer versammelten sich am Sonntagnachmittag bei strahlendem Sonnenschein im Zwischenahner „Haus Feldhus“, um 23 Jahre nach dem Super-GAU von Tschernobyl wissenschaftliche Erkenntnisse über die Wirkweise der Atomkraftwerke und die Langzeitfolgen radioaktiver Strahlung zu hören. Auch vor nunmehr 23 Jahren war solch ein sonniges Wetter [weiter lesen…]

GRÜNE lehnen ein eigenständiges Gymnasium in Edewecht ab

Montag, 27. April 2009 von Uwe He-Wi
Die Außenstelle des GZE in Edewecht

Die Edewechter Grünen können sich ein eigenes gymnasiales Angebot nur im Rahmen einer Gesamtschule vorstellen. Seegers Vorstoß wird als Kirchturmpolitik auf Kosten der Schüler kritisiert. Der Vorstoß des Fraktionsvorsitzenden der CDU im Edewechter Rat Seeger zum Thema eines gymnasialen Angebots in Edewecht läuft an der gegenwärtigen Schuldiskussion und der Mehrheit der Elternwünsche meilenweit vorbei. Als [weiter lesen…]

Oberverwaltungsgericht Lüneburg weist Klage der FDP ab

Donnerstag, 23. April 2009 von Uwe He-Wi

Das Oberverwaltungsgericht hat am 21.04.09 in einem Berufungsverfahren die Klage der FDP gegen den Edewechter Rat abgewiesen und damit das Urteil des Oldenburger Verwaltungsgericht aufgehoben. Grüne: Juristische saubere Lösung mit fahlem Nachgeschmack. Schon zu Beginn der Verhandlung vor dem 10. Senat des Oberverwaltungsgerichtes in Lüneburg machte der Vorsitzende Richter eine deutlich Aussage zu den Ergebnissen [weiter lesen…]

Tschernobyl nicht vergessen!

Mittwoch, 22. April 2009 von Uwe He-Wi

Mit den Grünen wird es keine Renaissance der Atomkraft geben „Auch 23 Jahre nach dem Gau in Tschernobyl sind die katastrophalen Folgen immer noch sichtbar – und trotzdem halten schwarze und gelbe Atomlobbyisten nach wie vor an der Atomenergie fest, konstatierte Peter Meiwald, Kreisvorsitzender von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN im Ammerland, heute. „Gerade im direkten [weiter lesen…]

Torfabbau: Landkreis ersetzt verweigertes Einvernehmen der Gemeinde

Dienstag, 03. März 2009 von Uwe He-Wi

Wie die Edewechter Grünen es voraussagten, hat der Landkreis das Einvernehmen der Gemeinde Edewecht zum Torfabbau am Roten Steinwegsee ersetzt. CDU/SPD und Bürgermeisterin vertun eine Chance auf eine naturver-trägliche und bürgerfreundliche Lösung. Grüne bezweifeln Ernsthaftigkeit der Ablehnung durch CDU/SPD und Bürgermeisterin.

Edewechter Bauausschuss lehnt Torfabbau am Roten Steinweg ab

Mittwoch, 11. Februar 2009 von Uwe He-Wi

CDU/SPD und Bürgermeisterin sprechen sich überraschend gegen einen Torfabbau am Roten Steinweg aus. UWG und GRÜNE überrascht, positiver Sinneswandel oder abgekartetes Spiel? Die beiden Vertreter der GRÜNEN und der UWG waren sichtlich überrascht als Ratsfrau Teager, und Ratsherr Seeger unterstützt durch die Bürgermeisterin ihre Erklärungen verlasen, in denen Sie ihre Zustimmung zum Torfabbau am Roten [weiter lesen…]

Festhalten an der A-22-Planung ist ökologischer, verkehrspolitischer und vor allem finanzieller Unsinn!

Samstag, 07. Februar 2009 von Uwe He-Wi

Als Ammerländer GRÜNE teilen wir die von einigen Lobbyisten verbreitete Euphorie über die landesplanerische Feststellung der A 22 nicht! Weder sind durch diesen Verwaltungsakt der niedersächsischen Landesregierung die Probleme einer extrem schlechten Nutzen-Kosten-Prognose beseitigt worden noch ist das bisherige Verfahren aus unserer Sicht gerichtsfest, da eine eingehende Untersuchung möglicher Alternativen zum Neubau versäumt wurde. „Im [weiter lesen…]

Jahresbilanz der GRÜNEN Kreistagsfraktion – 2008 durchaus erfolgreich!

Freitag, 30. Januar 2009 von Uwe He-Wi

Die Kreistagsfraktion der Ammerländer GRÜNEN zog jetzt auf ihrer ersten Sitzung in 2009 eine sehr positive Bilanz ihres politischen Wirkens im vergangenen Jahr. Fraktionssprecher Friedrich Haubold resümierte zufrieden: „Trotz der fehlenden Gestaltungsmehrheit im Ammerländer Kreistag ist es unserer Fraktion gelungen, ein breites Spektrum von Themen voranzubringen, die vielen Bürgerinnen und Bürgern in unserem Landkreis auf [weiter lesen…]

Privatisierung und Billigwahn fordern weiteren Tribut

Sonntag, 18. Januar 2009 von Uwe He-Wi
Edewechter Postfiliale wird bald geschlossen

“Ziel dieser Umwandlung (Privatisierung) war es, die Deutsche Post AG auf die sich abzeichnenden Änderungen der Marktbedingungen vorzubereiten und den Schritt zu einem wettbewerbsfähigen und börsenreifen Unternehmen zu vollziehen.” liest man auf der Intenerseite des Bundesministerium der Finanzen, “In Übereinstimmung mit der Postreform ist es Ziel der Bundesregierung, die Deutsche Post AG – entsprechend der [weiter lesen…]

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung