Volksbank ist Anwalts Liebling

Mittwoch, 21. Februar 2001 von Uwe M.
Erst sollten nur die Parkflächen von der Gemeinde erworben werden - jetzt wird auch das Gebäude übernommen, um hier ein "Haus der Begegnung" einzurichten.

Auseinandersetzung um Parkplatzverkauf eskaliert – Bank beauftragt Rechtsanwalt – GRÜNEN zum Widerruf aufgefordert Dabei hatte alles ganz harmlos angefangen: Als der Plan der CDU laut wurde, das alte Volksbankgebäude zu kaufen, äußerte der Ratsherr der Edewechter GRÜNEN Uwe Martens in einer Pressemeldung einen Verdacht. Den Verdacht nämlich, die Volksbank habe vielleicht im November letzten Jahres [weiter lesen…]

Rechtsbeugung durch den Bürgermeister?

Sonntag, 28. Januar 2001 von Uwe M.
Das ist der umstrittene Plan: Fragen der Lärm- und Staubbelästigung sind nicht befriedigend gelöst, und eine Zusage, dass der Landkreis den Hansaweg als Kreisstraße übernimmt (wesentlicher Beweggrund für die neue Straßenführung) liegt noch nicht vor.

Umstrittener Bebauungsplan wahrscheinlich unrechtmäßig verabschiedet – Kommunalaufsicht im Ammerland ist ein zahnloser Tiger Was macht ein Bürgermeister, wenn er durch eigene Schlafmützigkeit eine Abstimmungsniederlage erzielt? Richtig: Er lässt einfach noch einmal abstimmen – und weiß zwar nicht das Recht, aber die Ratsmehrheit auf seiner Seite. So konnte man es in der Ratssitzung im Dezember erleben. [weiter lesen…]

GRÜNE freuen sich über die geplante Verwirklichung ihrer Vorschläge

Samstag, 27. Januar 2001 von Uwe M.

„Haus der Begegnung“ für Edewecht: Kritik an Volksbank und Kämmerer Lüers – Jugendzentrum nicht aufgeben Die GRÜNEN sind erfreut über den Vorschlag der CDU/FDP, in dem ehemaligen Volksbank-Gebäude in Edewecht ein „Haus der Begegnung“ einzurichten. Allerdings sei diese Idee keineswegs neu, merkt die Ratsfraktion in einer Presseerklärung an. Bereits vor Jahren hatten die GRÜNEN ein [weiter lesen…]

Bensberg setzt sich über Bürgerinteressen hinweg

Dienstag, 23. Januar 2001 von Uwe M.

Der stellvertretende Oberkreisdirektor und CDU-Kandidat für das Amt des Landrats und die Geschwindigkeitsbegrenzung in Kleefeld Im April letzten Jahres ließ der Bensberg die Geschwindigkeitsbegrenzung auf 80 km/h auf der L 828 zwischen Friedrichsfehn und Jeddeloh I aufheben. Kleefelder Bürgerinnen und Bürger hatten mit einer Unterschriftensammlung die Geschwindigkeitreduzierung durchgesetzt. Diese Regelung war auf große Zustimmung in [weiter lesen…]

CDU zieht unsichtbare Mauer mitten durch Portsloge

Dienstag, 09. Januar 2001 von Uwe M.

Wahlbereiche in Edewecht neu festgelegt Was als kleiner Verwaltungsakt zur Vorbereitung der Kommunalwahlen im kommenden September begann, endete mit einer handfesten Auseinandersetzung auf der letzten Ratssitzung: In Edewecht wurden die Wahlbereiche neu bestimmt. Die Anregung dazu kam von der Verwaltung: Die Größe der beiden bisherigen Wahlbereiche ist durch den EinwohnerInnenzuwachs der letzten Jahre hinsichtlich der [weiter lesen…]

Alles bleibt wie es war

Mittwoch, 22. November 2000 von Uwe M.

CDU macht den Kämmerer zum Meister: Lüers als Kandidaten präsentiert Da hat uns die Nordwest-Zeitung aber einen Schrecken eingejagt: Bereits im nächsten Jahr, so war zu lesen, soll in Edewecht nach dem Willen der CDU ein hauptamtlicher Bürgermeister gekürt werden. Will der Gemeindedirektor kündigen? Oder soll er nun doch für teures Geld in den Ruhestand [weiter lesen…]

Tempo 30 in allen Nebenstraßen

Montag, 20. November 2000 von Uwe He-Wi

GRÜNE beantragen flächendeckende Verkehrsberuhigung für Edewecht In einem Antrag an den Edewechter Rat beantragen die GRÜNEN, Edewecht flächendeckend mit Tempo-30-Zonen zu versehen. Ausgenommen davon wollen sie nur die Kreis-, Landes-, und Bundesstraßen, sowie die Straßen in den Industriegebieten und Straßen ohne durchgehende Bebauung sehen. Die GRÜNEN berufen sich dabei auf den Verkehrsentwicklungsplan, der in seinen [weiter lesen…]

Gemeinde soll Flächen aufkaufen

Donnerstag, 16. November 2000 von Uwe M.

GRÜNE: Gewerbeansiedlung am Baumschulenweg verschieben Die Gemeinde soll die Flächen am Baumschulenweg in Edewecht erwerben, um den Zeitpunkt der Gewerbeansiedlung selbst bestimmen zu können: das sieht ein Antrag der GRÜNEN Ratsfraktion vor. Ist der Eigentümer nicht zum Verkauf bereit, sollte der Bebauungsplan nicht verabschiedet werden. „Aus städteplanerischer Sicht ist die Ausweisung von Gewerbeflächen an der [weiter lesen…]

„Keine weitere industrielle Massentierhaltung im Ammerland genehmigen“

Freitag, 27. Oktober 2000 von Uwe M.

Presseerklärung des GRÜNEN Landratskandidaten und Kreistagsmitgliedes Gerd Langhorst aus Rastede zur illegalen Putenmast in Husbäke Unter Bezugnahme auf die Berichte der NWZ zur illegalen Putenhaltung in Husbäke, der Errichtung einer Putenbrüterei in Westerholtsfelde und der geplanten Schaffung von 1200 Schweinemastplätzen sowie einer Aufzuchtsanlage für 700 Ferkel in Borbeck nehme ich als Kandidat für die Landratswahl [weiter lesen…]

Vielfalt lässt SportlerInnenherzen höher schlagen

Freitag, 27. Oktober 2000 von Uwe M.

Bilder von der Modell-Sportanlage in Wiesmoor Einen Eindruck von den Qualitäten des Freizeit- und Bewegungsparkes Wiesmoor möchten wir in unserem Fotobericht vermitteln. Bei so vielen Bildern benötigt diese Seite etwas Ladezeit. Aber. Bleiben Sie dran – es lohnt sich! Der Übersichtsplan vermittelt einen Eindruck von der Vielfalt der Sportanlage, die vom Land Niedersachsen zur Modellanlage [weiter lesen…]

Veränderten sportlichen Bedürfnissen Rechnung tragen

Freitag, 27. Oktober 2000 von Uwe M.

GRÜNE besichtigen Modell-Sportanlage in Wiesmoor Herkömmliche Sportanlagen, die einen Rasenplatz und rundherum eine 400m-Bahn beinhalten, werden den heutigen Bedürfnissen der Sporttreibenden nicht mehr gerecht. Längst ist die Palette der Sportarten vielfältiger geworden und umfasst neben Leichtathletik und dem klassischen Ballspielen vor allem auch Trendsportarten. Zudem ist der Sportverein nicht mehr der bevorzugte Ort Sport zu [weiter lesen…]

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung