Logo Löwenzahn Foto Löwenzahn

UWG-Mitglied unterstellt Grüner Fraktion Bestechlichkeit

Freitag, 10. Februar 2012 von Uwe He-Wi

Das Niveau der politischen Diskussion in Edewecht sinkt mal wieder auf einem Tiefpunkt. In einem Kommentar zu dem Löwenzahnonlineartikel „GRÜNE lehnen weiteren Putenstall in Osterscheps ab“ im Löwenzahnonline 2011 schreibt das UWG-Mitglied und potentieller Nachrücker auf ein Ratsmandat im Edewechter Rat, Walter Röbber:

„Liebe GRÜNE, keinen weiteren Putenstall in Osterscheps,(29.Mai. 2011)diese Worte wurden leider nur Monate alt.Eine STIMME für die Tiere. Für wieviel Silberlinge wurde ,diese STIMME den Tieren am Montag, dem06.02.2012 TOP 10 Neubau einer Putenmastanlage–den Tieren enthalten? Mit freundlichen Grüßen Walter Röbber Süddorferstr. 2“

Es ist schon ein starkes Stück, wenn ein Mitglied und potentielles Ratsmitglied einer konkurrierenden Partei den Vorwurf der Bestechlichkeit in den Raum stellt. Es erinnert doch sehr an die unangenehmen Auseinandersetzungen zu Beginn der vorangegangenen Ratsperiode. Wenn nun diese UWG in der Presse ankündigt die ersten „100 Tage der CDU-Grüne Regierung“ bewerten zu wollen kann man sich nun vorstellen, wie diese möglicherweise ausfallen wird. Fragwürdig wird damit auch ein Gesprächsangebot der UWG-Fraktion an die Fraktion der Grünen, in dem man sich besorgt um die Umgangsformen zeigte.

Diese Doppelzüngigkeit ist kaum noch zu überbieten und lässt vermuten, dass nicht wirklich Interesse an einer sachlichen politischen Auseinandersetzung besteht. Gleichzeitig muss sich die Edewechter UWG fragen lassen, wie es um ihr Demokratieverständnis und Rechtsverständnis steht, wenn sie auf eine demokratische Mehrheitsentscheidung nach gültigem Recht mit solchen platten Vorwürfen reagieren muss und obendrein die dabei vorgetragene sachliche Begründung konsequent ignoriert.

Ich meine das UWG-Mitglied täte gut daran diese Äußerungen zurückzunehmen. Die Fraktion der Grünen wird auf ihrer nächsten parteiöffentlichen Fraktionssitzung am 16. Februar über weiter Reaktionen auf diesen Vorwurf beraten.

Teilen:

ähnliche Artikel

5 Antworten zu “UWG-Mitglied unterstellt Grüner Fraktion Bestechlichkeit”

  1. Walter Röbber sagt:

    Liebe GRÜNE,mit Verlaub, ….

    • Uwe He-Wi sagt:

      Da die Kommentare von Herrn Röbber inzwischen Spamcharakter haben und offensichtlich keine konstruktive politische Auseinandersetzung bezwecken, werden wir keine weiteren Kommentare dieses Autors zulassen.

  2. Walter Röbber sagt:

    Liebe GRÜNE,nie habe ich gesagt Ihr seid bestochen worden! Silberlinge erhalten—-heißt den Lohn der Welt erhalten. Malso, malso reden.
    Mit freundlichen Grüßen Walter Röbber.

  3. Manfred Jäckel sagt:

    Wo bitte sind denn die Grundwerte der Grünen geblieben?
    Ganz unabhängig vom Ergebnis, habe ich doch zu gewissen Dingen eine Haltung die ich vertrete, und die vermisse ich bei euch doch sehr!
    Viele Grüsse
    Manfred Jäckel

  4. thomas apitzsch sagt:

    lieber uwe, liebe grüne, nun macht mal nicht zu viel wind. ich kann euch versichern, das weder jörg noch ich, also die uwg-fraktion im rat, auch nur im entferntesten daran denkt, euch bestechlichkeit vorzuwerfen, auch nicht den anderen mitgliedern des rates. mit walter werde ich noch reden, aber vielleicht könnt ihr auch verstehen, dass menschen, die von solchen vorhaben direkt betroffen sind, walter wohnt an der süddorfer str., auch mal ärgerlich werden und emotional reagieren. und macht ihr nicht eure tollen internetauftritte, damit menschen direkt reagieren können und euch spontan antworten ? was wollt ihr denn da hören ? ausgefeilte stellungnahmen ? etwas mehr gelassenheit bitte, mit walter kann man gut reden, wenn man will viele grüsse thomas apitzsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung