Logo Löwenzahn Foto Löwenzahn

WIE WEITER MIT DER TIERHALTUNG?

Samstag, 13. April 2019 von Uwe He-Wi

WERTSCHÖPFUNG SICHERN – DÜNGEÜBERSCHÜSSE REDUZIEREN – TIERZAHLEN BEGRENZEN?

Die Landkreise Cloppenburg und Vechta gehören zu den Regionen mit der höchsten Nutztierdichte in Deutschland. Zusammen mit dem ebenfalls im Oldenburger Münsterland stark vertretenen vor- und nachgelagerten Bereich der Stalltechnik, Futtermittelherstellung oder Fleischverarbeitung trägt dieser Wirtschaftsbereich erheblich zu Arbeit und Wertschöpfung in diesem Raum bei. Auf der anderen Seite gibt es hohe Grundwasserbelastungen, Belastung der Luft durch Ammoniak und Feinstäube und ein insgesamt kritisches Image der Region in der bundesweiten Öffentlichkeit. Da im Oldenburger Münsterland deutlich mehr Nährstoffe aus der Tierhaltung anfallen als nach Düngerecht auf den Feldern eingesetzt werden dürfen, stellt sich die Frage: Wie können Umwelt- und Tierschutzziele mit wirtschaftlichen Notwendigkeiten der Betriebe und regionalwirtschaftlichen Perspektiven der Region verbunden werden?

UNSERE EXTERNEN GÄSTE:

• Uwe Bartels, Agrar- und Ernährungsforum Oldenburger Münsterland

• Prof. Dr. Torsten Kirstges, Jade-Hochschule

• Dr. Günter Kuhnt, Landwirtschaftskammer Niedersachsen

• Gabriele Mörixmann, Schweinehalterin Hof Mörixmann, Melle

• Martin Steinmann, Bundesvorstandsmitglied von Neuland e. V.

Tagung zur Agrarpolitik, Samstag, 27. April 2019, von 11.00 – 16.30 Uhr Kolpinghaus Vechta, An der Propstei 2, 49377 Vechta

11.00-12.15 Uhr

• Begrüßung: Anne Kura, Landesvorsitzende BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

• Einführung ins Thema: Miriam Staudte, MdL, Agrarpolitische Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion

• Image des Oldenburger Münsterlandes – Folgen für die Region Prof. Dr. Torsten Kirstges, Jade-Hochschule

• Was kostet der Umgang mit Nährstoffüberschüssen? Dr. Günter Kuhnt, Landwirtschaftskammer Niedersachsen

12.15-13.15 Uhr Mittagspause

13.15-15.00 Uhr

• Begrenzung der Tierzahlen – bisherige Maßnahmen Christian Meyer, MdL, Minister a. D.

• Vorstellungen aus der regionalen Land- und Ernährungswirtschaft Uwe Bartels, Agrar- und Ernährungsforum Oldenburger Münsterland

• Obergrenzen der Tierhaltung – Überlegungen der GRÜNEN Viola von Cramon, GRÜNE Kandidatin zum Europaparlament

• Höhere Wertschöpfung durch artgerechte Tierhaltung Martin Steinmann, Bundesvorstandsmitglied von Neuland e. V.

• Praxisbeispiel alternativer Tierhaltung Gabriele Mörixmann, Schweinehalterin, Hof Mörixmann

15.00-15.15 Uhr Kaffeepause

15.15-16.30 Uhr Podiumsdiskussion

Moderation: Hanso Janßen, Landesvorsitzender BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Veranstalter: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Landesverband Niedersachsen & Landesarbeitsgemeinschaft Landwirtschaft, Ländliche Räume

Flyer zum downloaden

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung