Logo Löwenzahn Foto Löwenzahn

GRÜNE beantragen AG-Asylbewerber

Mittwoch, 12. November 2014 von Uwe He-Wi

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt die Einrichtung einer Arbeitsgruppe analog der AGs für Senioren, Flächennutzungsplan, etc.

Hintereingang des Asylbewerberheim am Schepser Damm, Foto: Detlef Reil

Hintereingang des Asylbewerberheim am Schepser Damm, Foto: Detlef Reil

Das Thema Asylbewerber beherrscht zurzeit die Themen auf allen politischen Ebenen. Sei es Unterkünfteknappheit, Integrationsprobleme,

Flur im Asylbewerberheim am Schepser Damm, Foto: Detlef Reil

Flur im Asylberwberheim am Schepser Damm, Foto: Detlef Reil

Akzeptanz in der Bevölkerung, die Ausstattung der Einrichtungen oder Konflikte unter den Asylbewerbern, immer wieder treten in diesem Zusammenhang Probleme auf, so auch in Edewecht.

Bereits im Juni 2014 ist eine Gruppe von ehrenamtlichen Unterstützern von Edewechter Asylbewerbern an die GRÜNE Fraktion mit der Bitte um Unterstützung, herangetreten. Die GRÜNE Fraktion hat dies zum Anlass genommen, sich vor Ort ein Bild von den Verhältnissen im Asylbewerberheim am Schepser Damm zu machen.  In Gesprächen mit einigen Asylbewerbern wurde deutlich, dass den Asylbewerbern Beschäftigungsmöglichkeiten fehlen, so dass eine unerträgliche Langeweile vorherrscht. Auch wurde das Bedürfnis zum Lernen der deutschen Sprache, als Voraussetzung für die Entwicklung einer eigenen Zukunft, geäußert.

Kochstellen im Asylbewerberheim am Schepser Damm, Foto: Detlef Reil

Kochstellen im Asylbewerberheim am Schepser Damm, Foto: Detlef Reil

Daher wird der Vorstoß der Verwaltung Sprachkurse für eine bessere Integration zu fördern und das bereits bestehenden private Engagement von der Fraktion der GRÜNEN ausdrücklich begrüßt. Umso mehr finden wir es notwendig, dass auch die Edewechter Kommunalpolitik sich dieses Themas annimmt. Dazu halten wir die Einrichtung eines Arbeitskreises mit Vertretern aus allen Fraktionen und der

Verwaltung, in dem beispielsweise auch Betroffene und Fachleute ggf. gehört werden können, für geeignet. Dieses Vorgehen hat sich in anderen Bereichen bereits sehr bewährt, so gibt es bereits Arbeitsgruppen zu den Themen Schule und Flächennutzungsplan, eine Arbeitsgruppe zum Thema Senioren wurde jüngst ins Leben gerufen.

Den Antrag finden Sie hier.

ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*