Logo Löwenzahn Foto Löwenzahn

Zwei neue Anträge von der Ratsfraktion: Werbefrei Grünanlagen und Baumtor Husbäke

Montag, 16. Februar 2015 von Uwe He-Wi
Werbeplakate-Holljestrasse

Man sieht den vor lauter Plakaten nicht… Foto: Uwe Martens

Werbeplakate-Holljestrasse-2

Der Ausblick lädt zum Verweilen ein… oder? Foto: Uwe Martens

Die GRÜNE Ratsfraktion im Edewechter Rat hat kürzlich zwei neue Anträge auf den Weg gebracht. Schon langer stören sich die GRÜNEN Ratsmitglieder daran, dass regelmäßig einige Grünanlagen zu Aufstellflächen von großflächigen Werbebannern umfunktioniert werden. Den Höhepunkt findet dies immer wieder während Wahlkämpfen. Das betrifft insbesondere das Wäldchen im Kreuzungsbereich Holljestraße / Oldenburger Straße und der Bereich Ecke Hauptstraße / Espergöhler Bäke (Im Vieh). Weil der Gehölzbestand im Mündungsbereich der Holljestraße in die Oldenburger Straße durch seinen Bestand an heimischen alten Laubgehölzen sowohl von hoher Bedeutung für den Naturhaushalt, als auch prägend im Landschaftsbild ist und das Landschaftsbild durch jegliche Art der Plakatierung in unangemessener Weise beeinträchtigt wird, haben die GRÜNEN beantragt, dieses eher naturnahe Areal von Werbung freizuhalten. Wir meinen, hierfür eignen sich städtisch geprägte Bereiche der Gemeinde sehr viel besser. Ähnliches gilt für den Bereich Ecke Hauptstraße / Espergöhler Bäke.

 

Ortsausfahrt-Husbaeke

Wo hört das Dorf auf? Foto: U. Heiderich-Willmer

Ortseinfahrt-Husbaeke

Wo fängt das Dorf an? Foto: U. Heiderich-Willmer

Ein weiterer Antrag beschäftigt sich mit der Verkehrssituation im Bereich der Ortseinfahrt im Bachmannsweg. Kaum zu erkennen ist für Autofahrer, die aus Richtung Edewecht kommen der Beginn der geschlossen Ortschaft von . Dem zu Folge fahren viele Autofahrer oft unbeabsichtigt mit überhöhter Geschwindigkeit in die geschlossene Ortschaft ein. Gleiches gilt für Autofahrer, die in Richtung Edewecht aus dem Ort herausfahren, sie werden durch die geradlinige Streckenführung zum verfrühten Beschleunigen verführt. Die GRÜNEN habe nun beantragt, dass die Orteinfahrt von durch ein Baumtor besser kenntlich gemacht wird. Ein Baumtor verlangt von den Autofahrern eine erhöhte Aufmerksamkeit, eine versetze Fahrbahn mit einer optischen Verengung wird für die Drosselung der Geschwindigkeit sorgen. Der Beginn der geschlossenen Ortschaft wäre besser zu erkennen und das Ortsbild würde eine optische Aufwertung erhalten.

ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*