Logo Löwenzahn Foto Löwenzahn

Edewecht: Klimaschutzkonzept beschlossen

Samstag, 16. Juli 2022 von Uwe He-Wi

Rat der Gemeinde Edewecht beschließt mit große Mehrheit das Integrierte Klimaschutzkonzept

Ein kurzer Rückblick:

„Der Rat der Gemeinde Edewecht erkennt die Klimaherausforderung als hohe Priorität an. Die Gemeinde Edewecht nimmt den Klimaschutz als Querschnittsaufgabe wahr und verfolgt die Klimaschutzziele. Für alle künftig zu beschließenden Maßnahmen werden seitens der Verwaltung die Klimaauswirkungen beschrieben und Alternativen oder Kompensationsmaßnahmen benannt. Die Verwaltung benennt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Klimaschutzbeauftragte/n und erarbeitet zusammen mit dieser/diesem und den politischen Vertretern ein Klimaschutzkonzept.“

So lautet der Beschluss, der 2019 den Auftakt für die Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes gab. Dem gingen viele intensive Gespräche mit Mitgliedern aller im Rat vertretene Fraktion voraus. Man stritt sich um Formulierungen und ob in Edewecht schon der Klimanotstand herrsche, denn der ursprüngliche Antragstext beinhaltete die Ausrufung des Klimanotstands in Edewecht. Der aus unserem Antrag resultierende Kompromiss als Beschlusstext sieht nur eine hohe Priorität in den Klimaherausforderungen und der Klimanotstand kommt gar nicht vor. Nach nur drei Jahren Dürresommer, unterbrochen von zum Teil verheerenden Unwettern, ist die Stimmung anders, wie man aus den Wortbeiträgen zum Tagesordnungspunkt hören kann. So ist man unisono froh, einen Klimaschutzmanager eingestellt zu haben, der für Edewecht ein Klimaschutzkonzept erstellt hat. Dass die Herausforderungen für unser Klima höchste Priorität genießen müssen, ist inzwischen unbestritten.

„In Anbetracht des Umfanges und des Detailreichtums des Konzeptes wird klar, weshalb sich die Einstellung des Klimaschutzbeauftragten trotz der dafür anfallenden Kosten gelohnt hat“ betont Uwe Heiderich-Willmer, Vorsitzender der GRÜNEN Ratsfraktion.

„Dieses Konzept, das der Gemeinde große Aufgaben beschert, kann durchaus als historisch bewertet werden,“ bemerkt das GRÜNE Mitglied im Ausschuss für Landwirtschaft, Klima und Umwelt Hergen Erhardt. Und es stelle für ihn persönlich einen Höhepunkt seiner Ratstätigkeit, die stets dieses Ziel verfolgt habe, dar, so Erhardt weiter.

Auch von fast allen anderen Parteien kam durchweg positiver Zuspruch, so sieht der Fraktionsvorsitzenden der SPD, Knut Bekaan  „in dem sehr gelungenen Konzept 134 Seiten Power“. Für die CDU-Fraktion wertete der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Kai Bischoff  „den heute zu fassenden Beschluss als denkwürdigen Tag für Edewecht“. Ratsfrau Krüger aus der SPD-Fraktion betonte: „sie sei dankbar für dieses große und zukunftsweisende Konzept. Sie selber müsse an dieses Konzept glauben, um nicht nur ihrem kleinen Sohn eine lebenswerte Welt hinterlassen zu können.“

Die Gruppe „Gemeinsam für Edewecht“ (GfE) sah das Klimaklimakonzept und die Anstellung eines Klimamanagers weiterhin kritisch. Ihr Sprecher Thomas Apitzsch führte aus, insgesamt sei seine Gruppe gerne zur Unterstützung einschlägiger zielführender Maßnahmen bereit, dem Konzept als solches könne diese jedoch nicht zustimmen.

Das Klimaschutzkonzept können Sie hier herunterladen:

Das Dokument wird nicht angezeigt? Dann klicken Sie hier:

Klimaschutzkonzept_Edewecht_final_2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung